Warenkorb
Produktdetails
Simon, Coen

Warten macht glücklich!

Eine Philosophie der Sehnsucht
Art.-Nr.: 978-3-8062-3031-4
Seiten/ Ausstattung: 192 S. 21,5 x 13,5 cm
Einband: gebunden
Verlag: Theiss, Konrad
Erscheinungsdatum: 03.2015
Artikel in den Warenkorb legen
19,95 € 
Wer „seine Aufmerksamkeit nicht auf das Gewöhnliche richtet, wird niemals dem Universellen auf die Spur kommen“. Unter diesem Motto steht das Buch des holländischen Schriftstellers und Philosophen Coen Simon „Warten macht glücklich!“. Da wird die Erinnerung an den Besuch eines Bruce-Springsteen-Konzerts in seiner Jugend der Ausgangspunkt für ein neues Verständnis vom Wesen der Zeit: Die Zeit, die man mit Warten verbringt, verschwindet, sobald das Ziel erreicht ist. Die Schilderung einer Kindergarten-Rangelei führt zu Überlegungen über den eigenen Willen, zu Betrachtungen über die Sehnsucht der Liebe, die Grenzen zwischen sich und dem anderen aufzulösen, was jedoch mit der Unmöglichkeit der Erfüllung konfrontiert ist.

Anders als der Titel vermuten lässt, ist das Buch kein Ratgeber zum Glücklichsein, sondern eine Sammlung von - zwölf - eigenständigen Essays, die Warten, Sehnsucht und Verlangen in ihren Ausformungen philosophisch betrachten. Coen nimmt beispielsweise Bezug auf Schopenhauer, Kant oder Descartes, allerdings entwickelt der Schriftsteller keine systematische Untersuchung. Stattdessen bilden persönliche Anekdoten die Grundlage für seine Überlegungen, an die sich seine Assoziationen anknüpfen. Seine Gedankengänge sind meist leicht nachzuvollziehen, seine Sprache ist angenehm, verliert sie sich doch nicht in komplizierten, abstrakten Formulierungen. Die zutiefst religiöse Sehnsucht nach dem Universellen, nach Gott, ist allerdings kein Thema. Sie findet sich nur in einer Bemerkung darüber, dass Gott als „Illusion“ weder zu beweisen noch zu widerlegen sei, wieder.

Dorothea Röser